Dienstag, 15. Juli 2014

Die Kanutour und der Besuch in der Eulenspiegelstadt

Heute schlage ich euch wieder ein tolles Ausflugsziel in der Nähe von Hamburg vor. Diesmal muss man leider das Auto mitnehmen, das Ziel ist schwierig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. 
Über den Schaalsee habe ich auf Groupon erfahren, wo ich mir den Gutschein für eine 3 stündige Kanutour (organisiert von dem Kanu Center Lothar Krebs) gekauft habe. 

Wir wurden vor Ort professionell bedient und uns wurde genau erklärt, was man alles bei der Kanutour beachten muss. Ich hatte am Anfang ein bisschen Angst, weil es niemand auf dem See war, der uns eventuell helfen konnte. Der Tag war regnerisch und es gab sehr wenige Touristen. 

Der Schaalsee ist 13,8 Kilometer lang und mit 72.0 Meter der tiefste Klarwassersee Norddeutschlands. Im See befinden sich viele Inseln. Die größten - Kampenwerder und Stintenburginsel sind bewohnt. Die beiden sind durch einen künstlich angelegten Damm miteinander verbunden. Kampenwerder ist von etwa 30 Einwohnern bewohnt und auf der Stintenburginsel wohnt nur eine Familie und paar Angestellten. 
Die anderen Inseln sind unbewohnt. 
Der größte Ort am See ist die am Südufer gelegene Stadt Zarrentin

Nach der Kanutour haben wir Mölln besucht, ein kleines, süßes Städchen mit einer schönen Altstadt. Mölln ist vor allem durch Till Eulenspiegel bekannt, deswegen ist sie oft als Eulenspiegelstadt bezeichnet. 
In Mölln befinden sich ein paar Museen, ein Kurpark, viele Seebadestellen, viele nette Restaurants und Cafes. Hier finden auch mehrere Veranstaltungen statt. Ich empfehle den Besuch der Webseite www.moelln.de. 




Das Foto: belinda2007, „Eulenspiegel-Museum in Mölln“
Some rights reserved. 
Quelle: www.piqs.de



Foto rechts