Montag, 21. Juli 2014

Ab ans Meer! Tagesausflüge von Hamburg an die OSTSEE

Dieses Thema wird vor allem die neuen Hamburger interessieren, ich kenne aber auch ein paar alte, die nie an der Ostsee waren:) 
Wer will nicht am Wochenende rauskommn und ans Meer fahren? 

Ich bin nach Hamburg im April gezogen und eine meiner ersten Fragen war: wo ist der nächste Strand? Ich meinte natürlich nicht den Elbstrand, sondern offenes Meer.  

Mir wurde als erstes Travemünde. Bin damals mit dem Auto hingefahren, ca. 1 Stunde, aber man kann den Ort auch ziemlich schnell auch mit der Bahn erreichen (Schleswig-Holstein-Ticket). Die Fahrt dauert ca.1 Stunde und 15 Minuten und man muss in Lübeck aussteigen. Der Strand ist aber nicht atemberaubend. Dadurch, dass Travemünde direkt an der Mündung der Trave, in der Lübecker Bucht liegt, gibt es dort nicht so viele Wellen und das Wasser ist nicht sehr sauber. Der Spaziergang auf der Promenade rettet alles:) Es ist wirklich schön da! Es gibt auch genug gute Restaurants und Bistros!
Wenn ich ehrlich bin, empfehle ich lieber, 10 Minuten länger zu fahren und Timmendorfer Strand oder Scharbeutz zu besuchen.  Beim guten Wetter ist natürlich der Strand und das offene Meer die größte Attraktion, es gibt aber 2 tolle Sachen, die auch beim schlechten Wetter viele Touristen anlocken: Sealife und Ostsee-Therme. Sealife kenn ich leider noch nicht, aber in der Therme war ich schon 2 mal im Winter, immer mit den Groupon-Gutscheinen (gibt's oft). Die meiste Zeit hab ich in den Saunas verbracht (Kräutersauna the best). 
Sowohl in Timmendorfer Strand als auch in Scharbeutz muss man den Eintritt zum Strand bezahlen. 
Essen in Scharbeutz kann man z.B. bei Gosh, einkaufen im Aldi (nicht weit weg vom Strand)  

2 Stunden mit dem Zug von Hamburg entfernt liegt Fehmarn! Das ist ein Paradies für Surfer, die Wellen sich manchmal riesig und es ist windig (fehmarn ist ja eine Insel). In der Hauptstadt von Fehmarn, Burg, kann man Fahrräder ausleihen und eine wunderschöne Fahrradtour machen. Ich habe mir damals mehrere Strände und Dörfer angeschaut, es war zwar anstrengend, hat sich aber gelohnt. Überall kann man sich beraten lassen, die Karten kriegt man auch vor Ort, beim Fahrradverleih.

Mein Lieblingsstrand und Ort an der Ostsee ist Warnemünde! Der Strand ist voll, laut und breit, im Vergleich zu den 3 anderen, die eher ruhiger sind.  Warnemünde zieht mehr junge Leute an, nicht nur Familien mit kleinen Kindern und ältere Menschen. Warnemünde lebt 24 Stunden am Tag, es gibt eine Menge Kneipen, Geschäfte, Caffees und Restaurants. Die Stimmung dort erinnert mich voll an meine Kindheit und Urlaub an der polnischen Ostsee. Naja, Warnemünde liegt in der ehemaligen DDR, deshalb so viele Ähnlichkeiten zu Polen;) Schleswig Holstein ist ganz anders. 
Leider ist der Weg von Hamburg nach Warnemünde weit. Wenn man mit der Bahn hinkommt, braucht man 2,5 Stunden.  Umsteigen muss man in Rostock (eine nette Stadt, aber nicht besonders schön und interessant). Es lohnt sich nicht, am gleichen Tag ihn noch zu besichtigen. 

Ich war noch auf der Insel Poel mit dem Auto, die Fahrt dauerte nicht mal 3 Stunden. Wir haben auf dem Weg einen Abstecher nach Wismar und Ratzeburg gemacht (beide sehenswert). Es ist auch ganz nett dort, es hat mir aber dort am wenigsten gefallen, wenn ich alle Orte an der Ostsee vergleiche. 
Was ich auf jeden Fall in diesem Sommer machen möchte, ist nach Grömitz zu fahren. Die Fotos und die Berichte meiner Freunde sind überzeugend!


Scharbeutz, Juni 2014, unter der Woche
Auch

Scharbeutz Molo, Juli 2013, im 8 Monat:)
Fehmarn, Oktober 2011
Soo heiß, sieht man das auf dem Foto? Juli 2010
Ein großes Kind:)
JUGENDFREI
Mama das erste Mal zu Besuch in HH. Ausflug nach Timmerdorfer Strand