Freitag, 1. August 2014

Ab an die NORDSEE

Ich war in mehreren Orten an der Ostsee und Nordsee und sehe viele Unterschiede zwischen den beiden. Es geht mir vor allem um die Leute, die da Urlaub machen. An der Nordsee gibt es deutlich mehr ältere Menschen (nur eine Beobachtung). Man sieht nicht so viele Tätowierte, was an der Ostsee oft der Fall ist.  Sie fallen sofort auf. 

Ok, zurück zur Nordsee. Ich war total von Büsum begeistert.  Die Stadt ist nur 2 Stunden mit der Bahn von Hamburg entfernt. Auf dem Weg liegt auch eine schöne Stadt, Glücksstadt, wo man aussteigen kann und einen Spaziergang zum Hafen machen!
Büsum ist ein großes Dorf, hat aber viel Charme! Auf der Hauptpromenade, die zum Strand führt, findet man alles (Läden, Restaurants, Reisebüros, Touristeninfos etc). Ich habe dort zum ersten Mal im leben Labskaus probiert;) Der Grasstrand ist breit und nicht voll.  Als ich da war, gab es gerade Ebbe und man konnte eine Wattwanderung machen.

Wenn man schnell vom Strand gelangweilt ist, kann man sich ein Fahrrad ausleihen und die Gegend erkunden. Interessant ist das Dorf Wesselburen mit der kleinen Kirche und dem beliebten Flohmarkt.   

In Büsum machen Urlaub eher ältere Leute, Durchnittsalter ist 85;) Aber die Atmosphäre ist perfekt für einen erholsamen Urlaub! 




Einen schönen Strand, wo man auch die Wattwandeung machen kann, hat Cuxhaven. Ich empfehle eine Wattwanderung nach Neuwerk. Diese Insel gehört politisch zum Stadtteil Neuwerk im Bezirk Hamburg-Mitte der Freien und Hansestadt Hamburg:) Sie ist 12 km von Cuxhaven entfernt und man läuft zu ihr ca. 3 Stunden
Die Stadt Cuxhaven ist relativ groß, es gibt mehr Touristen als in Büsum. 




Noch ein Tipp: von den beiden Städten kann man einen Tagesausflug nach Helgoland machen, die Fähre ist viel günstiger als die aus Hamburg. 

Für Fans von Kitesurfing und großen Wellen rate ich nach St. Peter Ording zu fahren. Das ist der schönste Strand, den ich an der Nordsee gesehen habe und noch schöner sind die Beachboys, die dort am Strand rumlaufen. Ich wollte bei einem einen Kitesurfing-Kurs machen, aber mein Urlaub war damals zu kurz.
Jedes Jahr findet in St.Peter Ording das Kite-Festival, das von Konzerten begleitet wird. Leider wurde es dieses Jahr abgesagt. 
Nach St. Peter Ording braucht man ca. 3 Stunden, sowohl mit dem Auto, als auch mit der Bahn. 





Am beliebtesten an der Nordsee ist ohne Zweifel Sylt. Ich habe oft gehört, dass dort nur Schicki-Mickies und reiche Menschen ihren Urlaub verbringen. Ich finde aber die Preise ganz in Ordnung. Zumindest in der Hauptstadt der Insel, Westerland. Dort kann man schon ab 25 Euro übernachten (Privatzimmer). Leider kenne ich andere Orte nicht. Kampen ist angeblich die teuerste Stadt in Deutschland. 
Von Hamburg Altona erreicht man Westerland in 3 Stunden, vom Bahnhof zum Strand braucht man nur 10 Minuten. 
Der einzige Nachteil von Sylt ist sein Wind und die niedrige Wassertemperatur. Ich habe mich nicht getraut, in der Nordsee zu baden, obwohl es draußen 30 Grad war und an dem Tag kein Wind wehte. Normalerweise braucht man dort immer einen Strandkorb. 







Erwähnenswert ist auch Flensburg, eine kleine Stadt an der Grenze mit Dänemark. Ein Badeparadies ist das aber nicht. Sehr beliebt unter Touristen sind die Ochseninseln, zwei kleine dänische Inseln in der Flensburger Förde.
Flensburg hat übringens einen schönen Hafen!
Nach Flensburg braucht man 1,5 - 2 Stunden von Hamburg. 






Ich empfehle auch unbedingt einen Tagesausflug nach Schleswig und Eckernförde zu machen. Man braucht ca. 2 Stunden mit der Bahn und beide kann man an einem Tag besuchen. In Eckernförde gibt es Förde, einen schönen Hafen und einen tollen Strand! In Schleswig kann man einen Spaziergang durch den Park machen und sich in der Stadt die alten Häuser angucken, richtig süß.




Das wären erstmal meine Vorschläge für Tagesausflüge aus Hamburg. 
Einen längeren Urlaub kann man auf Amrum oder Borkum machen, man muss aber viel Glück mit dem Wetter haben:)