Samstag, 2. November 2013

Neue Leute kennenlernen in Hamburg


Norddeutsche kühl und zurückhaltend sind. Zugezogene sagen, dass es  in Hamburg schwierig ist, Freunde zu finden und neue Leute kennenzulernen. Ich muss sagen, ich habe ganz andere Erfahrung gemacht. Ok, ich kann nur Mainz mit Hamburg vergleichen, aber einiges hab ich schon erlebt und gesehen.


Man hört oft, dass
In Mainz hab ich mich fast nur mit anderen Erasmusstudenten umgeben. Wir haben das Leben richtig genossen: jeden Tag Party, an Wochenenden Ausflüge. Normale Studenten hassten uns, weil es in den Wohnheimen immer laut war.
Ich hatte auch einen Minijob als Frühstückservice in einem Hotel. Die meisten Mitarbeiter dort waren Einheimische. Ich hab mich mit ihnen nicht gut verstanden. Sie sprachen ihren Dialekt, den ich nicht verstanden habe sie waren unfreundlich.
In Hamburg hab ich mich nie unwohl gefühlt, alle Hamburger, die ich kennengelernt habe, waren total offen, nett und hilfsbereit.


Ganz am Anfang hab ich mich ein bisschen einsam gefühlt. Ich kannte nicht viele Leute. Eines Tages hab ich über meine Mitbewohnerin eine Freundin kennengelernt, die mir die StudiVZ Gruppe Hamburg Neulinge gezeigt hat. Sie war auch neu in der Stadt und hat durch diese Gruppe viele Freizeitpartner gefunden. Ich hab geguckt und tatsächlich, es war dort richtig viel los. Jeden Tag haben die Mitglieder gepostet: ob jemand Lust hat, auf den Kiez zu gehen, an der Alster zu joggen oder einen DVD-Abend zu machen. Man konnte wirklich alles unternehmen! Ich glaube, die Gruppe auf Studi ist schon lange tot, aber es gibt auf Facebook Neu in Hamburg, die ich sehr empfehlen kann.

Paar Monate später habe ich Meetup und die Gruppe English-German-Stammtisch entdeckt. Schnell wurde ich Event Coorganizer, weil ich ziemlich aktiv war. Es ist gut, Initiative zu ergreifen! Manchmal hat man Lust etwas zu machen, aber die Gesellschaft fehlt. Man muss einfach fragen und Leute melden sich immer!


Irgendwann wars mir zu viel, ich hab festen Freundeskreis aufgebaut und hab die Gruppe verlassen.

Ich bin aber froh, ich hab so viele interessante Menschen kennengelernt...


In den Hamburg Neulingen sind die meisten Deutsche, Deutch-Englischer Stammtisch hingegen, ist sehr multi kulti! Man spricht dort überwiegend Englisch, aber viele suchen auch Tandempartner für verschiedene Sprachen!



Für Studenten und Leute bis 25 würde ich die Couchsurfinggruppe empfehlen, sie organizieren auch viele Stammtische und unternehmen ganz viel.

Für alle Ü40, Ü50 (aber nicht nur) gibt es ein tolles Portal groops.de.Ich bin dort ein paar Gruppen beigetreten, z.B. Die Unternehmungslustigen in Hamburg und Schöne Treffen.


Viele Gruppen gibt es auch auf Xing!



Schaut mal einfach nach, in Hamburg ist immer was los! Und glaubt nicht, wenn jemand erzählt, dass in Hamburg unmöglich ist, Freundschaften zu schliessen!




Keine Kommentare:

Kommentar posten