Donnerstag, 24. September 2015

Am Flughafen in Hamburg

Auf dem Flughafen in Hamburg war ich schon mehrmals, aber jedes Mal ganz kurz, weil ich meistens max. 1 Stunde vor dem Abflug komme. Ich hatte nie wirklich Zeit, mir alle Läden dort anzugucken. 
Letze Woche war meine Mutter zu Besuch und ich habe sie zum Flughafen gebracht. Es stellte sich heraus, dass der Flug eine halbe Stunde Verspätung hatte. Wir haben uns gefreut, weil wir mehr Zeit miteinander verbringen konnten. 
Wir sind zu den Aussichtsterassen der Restaurants in den Terminals 1 und 2 gegangen. Die Aussicht war richtig toll und man hätte noch stundenlang die Flughafenarbeit von dort beobachten können. 




Auf beiden Terminals gibt es zwei Spielplätze, beide sowohl für kleine als auch für größere Kinder geeignet. Während die Kinder spielen, können die Eltern etwas essen oder trinken. Die Auswahl ist riesig. 





Unten gibt es viele Läden, wo die Preise nicht so hoch sind (manchmal kann man ein Schnäppchen finden). Alle sind 365 Tage im Jahr geöffnet, auch die Edeka und die Apotheke. Es ist ganz praktisch für Leute, die sonntags auch einkaufen möchten, wenn alles in der Stadt zu ist. 



Hamburg Airport bietet jeden Tag Besucherführungen und verschiedene Besichtigungsmöglichkeiten. Es gibt Gruppenangebote, für Unternehmen, Kitas und Schulen. Sie können sich die Flughafen-Modellschau angucken und den Airport in allen Facetten kennenlernen. 
Um den Flughafen herum kann man sehr gut Inliner, Skate- oder Longboard fahren, ich habe gehört, dass das eine sehr schöne Strecke ist.
Die Verbindung vom Flughafen in die Innenstadt ist wunderbar, man braucht nur ca. eine halbe Stunde mit der S-Bahn. 



Alle weiteren Infos über den Flughafen findet ihr unter https://www.hamburg-airport.de/de/index.php

Den Ausflug zum Hamburg Airport kann ich sehr empfehlen!