Donnerstag, 21. November 2013

Weihnachtsmärkte und der DOM

Endlich sind Weihnachtsmärkte da! Ich liebe es, in der Kälte zu stehen (natürlich sehr warm angezogen) und Glühwein oder Feuerzangenbowle zu trinken. Bevor ich anfange von Hamburger Weihnachsmärkte zu schreiben, möchte ich erstmal über Hamburger Dom erwähnen. 
Dom ist ein Kirmes mit ganz vielen Fahrgeschäften, Ständen und kleinem Restaurants. Er findet drei mal Pro jahr statt und dauert ungefähr einen Monat. Es gibt den Frühlings-, Sommer- und Winterdom. Ich emfehle euch ihn mittwochs zu besuchen, da ist nämlich Familientag und alles kostet 50% weniger. Freitags gibt es das große Feuerwerk um 22 h. Ich gehe jedes mal zum Dom und es macht immer Spaß! Mir gefällt das kulinarische Angebot, bei Fahrgeschäften bin ich etwas skeptisch, aber ich muss zugeben, ich hab ein großer Angsthase;p Dom ist wirklich eine tolle Attraktion sowohl für Kinder als auch für Erwachsene! Zum Schluss wollte ich nur sagen, man kann den Dom mit der Linie U3 erreichen, in dem man in St.Pauli oder Feldstraße aussteigt. 


Jetzt wieder zu den Weihnachtsmarkten: der bekannteste und glaub ich, der grösste in der Stadt, ist der Weihnachtsmarkt am Rathaus! Er ist natürlich immer voll und man wartet lange bis man den Glühwein bekommt. 
 
Viel entspannter ist es am Jungfernstieg und das Angebot ist genauso gut.
Am interessantesten ist zweifellos der Weihnachtsmarkt Santa Pauli. Dort können wir Waffeln probieren, die "bestäubt", "befleckt" oder "befruchtet" sind.
Ich finde auch Gänsemarkt und Stadthausbrücke schön.
Wenn ihr einen längeren Ausflug auf den Weihnachtsmarkt machen möchtet, sollt ihr unbedingt das Schloss Bergedorf, Stade, Lüneburg und Lübeck besuchen!
Ganz romantisch ist auch der Markt auf dem Schloss in Schwerin

Zum Schluss noch ein Tipp: vom 30.11. bis 01.12. findet der Weihnachtsbasar Holly Shit Shopping statt. Dort kann man viele tolle handgemachte Sachen kaufen.

Ich wünsche euch ein schönes Advent:)

Keine Kommentare:

Kommentar posten