Samstag, 28. Dezember 2013

Weihnachten in...Warschau

Der heutige Beitrag ist eine Ausnahme. Ich werde nämlich nicht über Hamburg schreiben, sondern widme ich den Beitrag den Weihnachten in Warschau.

Wie jedes Jahr, habe ich diese Weihnachten bei meinen Eltern in Warschau verbracht. Es war aber anders, weil mein Mann und Sohn auch dabei waren. 
Am Heiligabend haben wir traditionell das 12-Gänge-Menu gegessen: 12 Gänge, wegen den 12 Apostel.
Auf dem Tisch gab es u.a. die Rote Bete Suppe mit Maultaschen, Hering, Karpfen, Sauerkraut und Nudeln mit Mohn. Alles vegetarisch und seeehr lecker! Bevor wir mit dem Essen angefangen haben, hat meine Mutter das Evangelium über die Geburt Jesu vorgelesen. Dann haben wir die Oblatte geteil und jeder hat jedem etwas gewünscht.
Gegen 21 h kam zu uns der Weihnachtsmann und uns tolle Geschenke mitgebracht. Alle waren happy.
Viele Familien in Polen gehen nach dem Essen am Heiligabend in die Kirche, zur Mitternachtsmesse. Ich habe es nur einmal im Leben geschafft, normalerweise bin ich immer voll und müde.

Am ersten Weihnachtstag haben wir lecker gefrühstückt. Jetzt nicht mehr vegetarisch, sondern auch mit Fleisch. Es gab Pastete, Schinken, Klops mit roten Rüben mit Meerrettich und Sulz. Diese "Gerichte" gibt es nur 2 mal pro Jahr: zu Weihnachten und zu Ostern. Ich freue mich immer besonders auf Sulz, mein Opa bereitet ihn vor und es schmeckt richtig gut. Am 25 Dezember trinken wir auch Wein. 

Am Abend bin ich mit meinem Mann in die Stadt gefahren. Die Altstadt sieht in der Weihnachtszeit fantastisch aus, alles wird illuminiert und schön dekoriert. Es hat viel Spaß gemacht, wir sind viel gelaufen, das Wetter hat zum Glück mitgespielt, es war mild und angenehm. 

Unten findet ihr Fotos, die während Weihnachten entstanden sind. Wenn ihr Warschau noch nicht kennt, sollt ihr das ändern! Die Stadt wird immer attraktiver für Touristen und bietet viel an. Ich sehe meine Heimatstadt jetzt aus der Perspektive einer Touristin, weil ich hier seit fast 5 Jahren nicht mehr wohne. Und bin immer mehr von ihr begeistert!

Königsschloss, Altstadt
Kulturpalast


St. Annas Kirche 

Essen am Heiligabend