Samstag, 18. Januar 2014

Kochkurs der Hamburger Tafel in der Elternschule

Meine Elternzeit werde ich wahrscheinlich noch 8 Monate genießen. In dieser Zeit möchte ich neue Sachen lernen, für die ich in den nächsten Jahren keine/wenig Zeit haben werde. Z.b. kochen. 
Diese Woche hat in meiner Elternschule der Kochkurs angefangen. Ich habe ungeduldig auf ihn gewartet. Es ist schön mal rauszukommen... mit dem Baby zu Hause fühlt man sich oft isoliert.
Ich finde es genial, dass ich diese Elternschule in der Nähe habe und dort verschiedene Kurse besuchen kann. Mittlerweile ist sie mein zweites Zuhause geworden:)

Das Essen für den Kochkurs wurde bei der Hamburger Tafel bestellt. Das ist eine Organisation, die Lebensmittel, die in Restaurants und Läden übrig geblieben sind, einsammelt und später an Harz IV-Empfänger, Elternschulen, Eltern-Kind- Zentren etc ausgibt. Sie organisieren auch Kochkurse, jedes mal geben sie ein neues Rezept.

Wir haben ein 3-Gänge-Menü gekocht: Tomatensuppe, Bechamel-Kartoffelauflauf und Apple Crumble. Da wir 8 Frauen waren, haben wir uns in 3 Gruppen geteilt. Eine musste die Suppe vorbereiten, die andere das Hauptmenü und die dritte den Nachtisch. Obwohl alle Gänge gleichzeitig gemacht wurden, hat das lange gedauert, fast 3 Stunden! Aber das Ergebnis war super, alles hat sehr lecker geschmeckt! Besonders Apple Cumble, das war ein Highlight! Der Kurs geht nur 5 Wochen aber ich werde ihn später nochmal machen. 
Was ich dort auch toll finde, man kann die Kinder mitnehmen. Eine Mutter passt immer auf alle auf, während die anderen kochen. Aber heute hatten wir eine gute Unterstützung - Schülerin, die das Praktikum im Bereich Sozialpädagogik macht:) Nächste Woche geh ich wieder hin und bin gespannt auf das neue Menü!