Dienstag, 7. April 2015

Ostern in Hamburg

Dieses Jahr bin ich nicht, wie jedes Jahr zu Ostern, nach Warschau gefahren. Es hat sich nicht lohnt, nur für 4 Tage hinzufliegen. Und eine längeren Urlaub habe ich leider nicht bekommen, weil ich 3 Wochen im März auf Kur war. Ich war am Anfang traurig, dass ich die Feiertage nicht mit meiner ganzen Familie verbringen kann, aber jetzt bin ich froh, dass ich in Hamburg doch geblieben bin. Das Wetter war richtig schön im Vergleich zu Polen :p 


Am Karsamstag waren wir mit dem Korb in der Kirche um Speisen segnen zu lassen. Schön, dass diese nette Tradition hier auch praktiziert wird. Es gab richtig viele Leute mit den wunderschönen Körbchen, die Stimmung feierlich, die ganze Kirche war voll. Über Speisensegnung habe ich übrigens auch letztes Jahr geschrieben :)


Am Abend wollten wir unbedingt Osterfeuer gucken. In jedem Stadtteil gab es Veranstaltungen, aber das spektakulärste Osterfeuer konnte sich man, glaub ich, am Strand in Blankenese anschauen. Für uns war es ein bisschen zu weit weg. Wir haben uns für Horner Rennbahn entschieden. Da wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg Billstedt Horn eine Openair-Party organisiert, mit DJ, Kinderprogramm und natürlich Osterfeuer! Es gab auch viele Stände mit Essen und Trinken, man konnte auch die Feuerwehr kennenlernen. Um 19 h ging es los mit dem Feuer. Es dauerte paar Minuten, bis der ganze Haufen angezündet war. Viele Leute haben sich mit ihren Kameras um das Feuer versammelt. Ich bin ziemlich nah rangegangen um Fotos zu machen. 









Am Sonntag sind wir zum bayerischen Osterbrunch im Hofbräuhaus gegangen. Ich muss sagen, das war bisher der beste Brunch, den ich in Hamburg gesehen habe, zumindest für diesen Preis: 11,90 Euro (ohne Getränke). Die Köche haben sich wirklich Mühe gegeben! Alles war sehr frisch und lecker gemacht, einfach top! Es gab sehr viel Fleisch (Speck, Wurst. Gulasch), Sauerkraut, Krautsalat, Kartoffeln mit Käse überbacken, das meiste typisch bayerisch. Die Salate: Gurken, Tomaten, Karotten, Schinkensalat, Rührei, Gnocci und viele andere Gerichte! Auch der süße Tisch war voll! Pflaumenkuchen, Schocko- und Vanillemousse haben am besten geschmeckt.
Wir würden beim Essen mit der bayerischen Live Musik begleitet! Obwohl wir in der Nähe von der Bühne gesessen haben, konnten wir uns gut unterhalten, die Musik war nicht aufdringlich.
Es war nicht das letzte Mal, wo ich im Hofbräuhaus gebruncht habe, werde sicherlich nochmal hingehen.









Am Ostermontag sind wir ins Freilichtmuseum Kiekeberg gefahren, aber darüber schreibe ich woanders.



Ich hoffe, Ihr hattet auch schöne Ostern mit euren Liebsten!