Sonntag, 19. April 2015

Tour de Gourmet mit dem Fahrrad

Zweiradperle ist kein normaler Fahrradverleih. Hier kann man auch einen Kaffee trinken im Bike Café oder eine Tour buchen.
Es gibt 5 Touren zur Auswahl: Highlights von Hamburg, Speicherstadt & Hafencity, Wilhelmsburg Tour, Fußball Fan Tour und Tour de Gourmet.
Die letzte Tour hat mich richtig angesprochen und ich musste nicht lange überlegen, welche ich buchen soll. Andere Touren sind eher für Touristen oder neue Hamburger gedacht und ich gehöre zu denjenigen, die sich schon ein bisschen auskennen und (fast) alle Highlights der schönsten Stadt gesehen haben. Ich bin aber immer auf der Suche nach Insider Tipps, deswegen habe ich mir gedacht, Tour de Gourmet ist perfekt für mich.






Wir waren 8 Teilnehmer: meine beiden Männer, 4 nette Mädels und der Besitzer von der Zweiradperle, der Willy. Wir sind von der Altstädter Straße (wo sich die Zweiradperle befindet) Richtung Binnenalster gefahren und dann der Außenalster entlang, zu unserer ersten Location, Cliff. Dort wurden wir mit einem Getränk "begrüßt", wir konnten uns etwas aussuchen. Ich habe das erste Mal in diesem Jahr Eiscafé genommen. Bei dem Wetter... :)Wir hatten echt Glück mit dem Wetter, es war sehr warm und sonnig!


 Dann sind wir um die Alster herum gefahren, über Uhlenhorst bis Sankt Georg, wo wir den Tisch im Bock Treffpunkt Imbiss reserviert haben. Dieses Mini Restaurant ist ein echter Geheimtipp. In dem kleinen Zelt gibt es nur paar Tische, aber das Ambiente ist richtig gemütlich. Wir wurden von dem netten und lustigen Besitzer Frank unterhalten und gleichzeitig hat er für uns gekocht. Ich habe Labskaus bestellt (auch das erste Mal in diesem Jahr). Frank spezialisiert sich in der deutschen Küche und er macht das gut, das Essen hat lecker geschmeckt.



Mit den vollen Bäuchen sind wir zu der nächsten Location gefahren, und zwar zur Oberhafenkantine. Dieses kleine Restaurant liegt hinter den Deichtorhallen, direkt unter den Eisenbahnschienen. Obwohl es ziemlich laut war, konnte man sich unterhalten. Der Laden ist immer voll. Wenn ihr dahin geht, bringt Zeit und Geduld mit :) Wir mussten paar Minuten warten, bis ein Tisch frei wurde. Aber es hat sich gelohnt! Die Frikadelle mit dem Kartoffelsalat war der Hammer!




Mein Bauch hat sich schon geweigert, aber ich musste noch ein bisschen Platz finden für den Nachtisch. Den haben wir im Chocoversum vernascht! Über die Choco-Ausstellung habe ich übrigens schon geschrieben :)


Und dann war die 4 stündige Tour zu Ende! Richtig begeistert bin ich nach Hause gekommen! Das war ein tolles Abenteuer, das ich jedem herzlichst empfehle!

Keine Kommentare:

Kommentar posten