Samstag, 22. August 2015

Die Hamburger Hochseilgärten

Sehr beliebt sind in Hamburg zwei Hochseilgärten: in Heist und in Volksdorf. Ich habe beide besucht und widme ihnen den heutigen Beitrag. 

In Heist war ich vor 3 Jahren, das war mein erster Hochseilgarten-Ausflug. Er liegt zwischen Wedel und Elmshorn, in der Nähe vom Flugplatz Uetersen, am Rande des Naturschutzgebietes Tavsmoor. Am besten erreicht man ihn mit dem Auto, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es zu umständlich. Man muss bis Uetersen fahren und dann halbe Stunde zu Fuß laufen.
Am Anfang lieht man die Ausrüstung aus und bekommt die Einweisung in die richtige Technik. Sie hat bei uns nicht so lange gedauert, alles wurde verständlich erklärt. 
Dann macht man eine "Probestrecke". Für mich war das schon eine Herausforderung.
Insgesamt gibt es 7 Parcours mit über 100 Kletterelementen. Die blauen Parcours (4,5 Meter hoch) sind für Anfänger oder kleine Kinder, Jugendliche oder Erwachsene erobern auch die schwarzen Parcours, in einer Höhe von 8 bis 15 m. Auf der schwierigsten Strecke ist ein Alter von 16 Jahren erfolderlich. 
Der Eintritt kostet 18 Euro für Erwachsene, aber für Kinder, Familien und Gruppen gibt es Rabatte. 
Ich emfehle dort auch die Handschuhe zu kaufen, sie kosten nur 2 Euro, sind aber eine große Erleichterung beim Klettern. 
Der Hochseilgarten Heist organisiert auch Kindernachmittage, Single-, Frauen- und Vollmondklettern.






Der andere Kletterwald, von dem ich heute erzähle, liegt direkt in Hamburg, in der Nähe von der U1-Station Meiendorfer Weg. Vom Hamburg Hbf nur 20 Minuten entfernt, mit dem Auto und mit der Bahn ca. eine halbe Stunde. 
Ich mag voll gerne die Gegend,  paar Mal bin ich dort im Wald spazieren gegangen. Über Volksdorf habe ich übrigens schon geschrieben, den Artikel findet ihr hier
Der Eintritt kostet mehr als in Heist, 25 Euro für Erwachsene und 18 für Jugendliche bis zum 18 Lebensjahr. 
Es gibt auch 7 Parcours zur Auswahl und jede endet mit einer Seilbahn. Die letzte ist natürlich die längste und die coolste (70 Meter lang)
Die einfachste Strecke, NIAGARA-TRAIL, ist nur 2 Meter und die schwierigste, MOUNT-EVEREST, bis 15 m hoch. Sie verlangt richtig viel Kraft und Mut. 
Die Location ist sehr schön, mitten im Wald gelegen, in der Nähe gibt es auch einen tollen Spielplatz. 
Genauso wie in Heist, kann man in Meiendorf Events organisieren, wie z.B. Betriebsausflüge, Junggesellenabschiede und Geburtstage.